Architektur Forum Ostschweiz

← Zurück

Wohnen – Multikulturelle Inspiration

Gus Wüstemann, Architekt, Zürich / Nicola Hilti, wissenschaftliche Mitarbeiterin FHS St. Gallen, ehemalige Mitarbeiterin ETH Wohnforum – ETH CASE / Jørg Himmelreich, Architekt, Chefredaktor archithese, Zürich / Moderation Jean-Daniel Strub, Ethiker, Zürich

Mo 1. Oktober 2018, 19.30 Uhr im Forum

Bildnachweis: gus wüstemann architects

Nachhaltigkeit und beschränkte Ressourcen sind wichtige Faktoren in der heutigen Planung: Mehr für alle und weniger  für einige – wie lösen wir diese Parameter im zeitgenössischen Wohnungsbau?
Es braucht ein Umdenken, d.h. kleinere Wohnfläche pro Person, weniger Assoziation der Wohnbauten und Räume mit Konnotation von sozialem Status, weniger Wertigkeit. Identität schaffen mit einer Rückbesinnung auf das Wesentliche: die Beziehung von Mensch und Raum, Leere und Masse, dies im privaten wie im öffentlichen Raum.
Multikulturelle Inspiration steht für uns hier für die Offenheit, kulturelle oder private Konnotationen nicht als das einzig  Richtige zu zementieren sondern Vorurteile abzubauen, um so neue Lösungen und Identitäten finden zu können.
Alle Menschen sind gleichwertig und verdienen die gleiche Würde und den gleichen Respekt. Wir sehen unsere  Architektur als TOTAL RECALL: als Referenz, zu spüren, was wirklich ist, eine plötzliche Klarheit, unabhängig vom Programm, ohne Hierarchie oder Status, nur ein Hauch von kulturellem Kontext, wie eine Ruine in der Landschaft.

Eintritt 10.– / Mitglieder gratis

gus wüstemann architects

Einladungskarte Oktober