Architektur Forum Ostschweiz

← Zurück

Museumsnacht – Oben durch – Unten durch

Städtische Ausstellung, Installation von Andrea Vogel

Sa 7. September 2013, 18–01 Uhr im Forum, mit Barbetrieb

Andrea Voegel

Nastro segnaletico nennt man das rot-weisse Absperrband in Italien, das wichtiger Bestandteil von Andrea Vogels Installation im Ausstellungsraum des Architekturforums Ostschweiz ist. Auf dieses ungewöhnliche Material ist die 1974 geborene Künstlerin während ihres letztjährigen Atelieraufenthaltes in Rom gestossen. Das schmale Band lässt nichts Gutes erahnen. Blutrot und kreideweiss gestreift signalisiert es: Achtung Gefahr, kein Durchgang, Vorsicht Hindernis. Das rot-weisse Absperrband markiert auf der ganzen Welt Bereiche, die man besser nicht betreten sollte. Während ihres Atelieraufenthaltes in Rom im Winter 2012 fand die St. Galler Künstlerin Andrea Vogel gleich eine ganze Rolle davon und begann fasziniert, mit dem Material zu experimentieren. Sie bediente sich dabei der Technik des Webens, mit welcher sie sich schon während ihrer Ausbildung zur Textilentwerferin beschäftigt hatte. Die verwebten Plastikbänder verwendet Andrea Vogel nun, um in einer raumgreifenden Installation die ambivalente Bedeutung von Grenzziehungen erfahrbar zu machen. Grenzen können trennen und ausgrenzen – Grenzen zu setzen und die eigenen Grenzen zu spüren, ist jedoch auf der individuellen Ebene unerlässlich. Grenzen machen aber auch neugierig, weil man wissen möchte, was sich jenseits davon befindet und haben für jene, die sie überschreiten, den Reiz des Verbotenen.

23–01 Uhr

Konzert KLANGFORSCHER Live in Installation

Ticket 20.– für Eintritt in alle beteiligten Museen und Shuttlebusse
www.museumsnachtsg.ch

Ausstellung: 6. bis 29. September 2013
Öffnungszeiten: Di–So, 14–17 Uhr