Architektur Forum Ostschweiz

Archiv der Kategorie: Event

Wertarbeit

Reto Kradolfer, Gipsermeister, Weinfelden / Regula Harder, Architektin, Zürich / Sheila  Casanova, Hafnerin, Tösstal / Moderation Susanne Brauer, Philosophin, Zürich

Mo 6. Dezember 2021, 19.30 Uhr im Forum und im Livestream

Einführungsreferat von Reto Kradolfer, anschliessend Podiumsdiskussion mit den weiteren Gästen, moderiert durch Susanne Brauer

Bildnachweis: Reto Kradolfer

Energieagentur@AFO

Waldacker – Nachhaltiges Bauen mit Holz

Mo 22. November 2021, 19.30 Uhr im Forum

Der runde Tisch Energie und Bauen und das Architektur Forum Ostschweiz laden zur jährlichen Informationsveranstaltung  ein.

Im Westen der Stadt St.Gallen entsteht eine zukunftsorientierte Überbauung mit 110 Mietwohnungen. Die beiden gut 100 Meter langen und bis zu 5 Vollgeschosse hohen Baukörper werden über Terrain komplett im  Holzsystembau erstellt. Sie verlaufen parallel zueinander, folgen der Topografie und schaffen so einen gemeinschaftlichen, durchgrünten Binnenraum.
Darauf ausgerichtet stehen sich die beiden Veranda-Erschliessungen gegenüber. Zusammen mit den privaten  Aussenräumen und den durchgesteckten Wohnräumen bietet die Überbauung eine hohe Wohnqualität. Die Bauherrin strebt mit dem Projekt den Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBS an.

Begrüssung und Moderation
Silvia Gemperle
Energieagentur St.Gallen

Architektonische Qualität und Nachhaltigkeit
Yves Schihin
Oxid Architektur GmbH, Zürich

Holzbau aktuell: Stärken und Perspektiven
Andreas Keller
Renggli AG, Sursee

Aktuelles
Silvia Gemperle
Energieagentur St.Gallen

Anschliessend Fachgespräche beim Apéro

Einladungskarte November

Bildnachweis: Energieagentur St.Gallen

Architektur im Film

Tokyo Ride

Do 25. November 2021, 20 Uhr im Kinok

Einführung durch Momoyo Kaijima, Atelier Bow-Wow, Tokio und Architectural  Behaviorology ETH Zürich

After the multiawarded «Moriyama-San», «Tokyo Ride» is a new step of Bêka & Lemoine’s immersion within Tokyo’s busy daily life. Revisiting the genre of the road movie in a very diaristic and personal way, the film takes us on board of Ryue Nishizawa’s vintage Alfa  Romeo for a daylong wandering in the streets of Tokyo. More than a portrait, in the classical sense, of one of the most talented and  celebrated Japanese architects of today, the film renders in its pure spontaneity the experience of this friendly urban drift. Ryue Nishizawa  narrates along the way his strong relationship with his hometown through that have influenced him, and some of his own architecture projects.
The film questions how rooted architecture practice is and how much the built and cultural environment feeds and shapes our imagination.

WINNER:
* Artistic Vision Award, Depth of Field Competition – Best Prize – Docaviv Film Festival, 2020
* Best Prize, Milano Design Film Festival, MDFF 2020

Regie: Bêka & Lemoine, Frankreich 2020, englisch, 90′
Weitere Vorführung: Di 30. November 2021, 18.30 Uhr

Eintritt 16.– / Mitglieder AFO 11.–
Reservation: T 071 245 80 72 oder auf Kinok

Einladungskarte November

Überdauernde Werte

Martina Voser, Landschaftsarchitektin, Zürich / Jan Stadelmann, Landschaftsarchitekt, Zürich / Sabina Ruff, soziale  Stadtentwicklung und Urbanistin, Frauenfeld / Moderation Susanne Brauer, Philosophin, Zürich

Mo 8. November 2021, 19.30 Uhr im Forum und im Livestream

Einführungsreferat von Martina Voser, anschliessend Podiumsdiskussion mit den weiteren Gästen, moderiert durch Susanne Brauer

Weiterschreiben des Palimpsests: Auf der Suche nach der künftigen Identität eines Ortes basieren die Interventionen von mavo Landschaften auf einem sorgfältigen Lesen und  Schreiben der sich ständig verändernden natürlichen und kulturellen Schichten eines Ortes. Welche Ebenen sollen erhalten, enthüllt oder gestärkt, womit ergänzt werden? Welche Prozesse können zunutze gemacht, gelenkt oder umgestaltet werden, sodass der Raum dahin transformiert wird, dass er den ständig wachsenden  Anforderungen an die Landschaft gerecht werden kann?
Also oszilliert der Entwurfsprozess zwischen territorialen Beziehungen und lokalen Aktionen – zwischen Landschaftsraum und Ort – und balanciert zwischen Veränderung  und Beständigkeit. Dies impliziert eine stetige Hinterfragung der eigenen Beziehung zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Immer auf der Spur nach dem Spezifischen  und dem Geist des Ortes.

Eintritt 10.– / Mitglieder AFO frei

Bitte beachten Sie, dass für die Anlässe die Zertifikatspflicht besteht. Einlass nur mit Covid-Zertifikat und amtlichem Ausweis.

Der Anlass im AFO wird aufgezeichnet und kann auf unserer Website über einen Livestream verfolgt werden. Mit der Teilnahme wird eine eventuelle Abbildung des Publikums in der Aufzeichnung akzeptiert.

mavo landschaften

Bildnachweis: Martina Voser

Einladungskarte November

Architektur im Film

Rams

Mi 27. Oktober 2021, 18.45 Uhr im Kinok

Das Zuhause von Dieter Rams ist das perfekte Schaufenster für die Langlebigkeit seiner Entwürfe. In seinem selbst entworfenen Bungalow – ein modernes Gebäude mit japanisch angehauchtem Garten – sieht alles noch exakt so aus wie beim Hausbesuch eines amerikanischen Filmteams in den Siebzigerjahren. Alles gehorcht funktionalen Prinzipien, viel Weiß, kein Schnickschnack. Nur dass die aktuellen Bilder aus einem neuen Film stammen: «Rams» von Gary Hutswit.

Regie: Gary Hustwit, USA 2018, deutsch, 74′

Eintritt 16.– / Mitglieder AFO 11.–
Reservation: T 071 245 80 72 oder auf Kinok

Einladungskarte Oktober

Gutes Bauen Ostschweiz

Grüne Lunge im ehemaligen Industriegebiet

Aktueller Beitrag von Katharina Marchal

Artikel lesen

Edition 2021

Hier geht es zu den Kurzfilmen der Edition