Architektur Forum Ostschweiz

← Zurück

Architektur im Film

Precise Poetry – Lina Bo Bardi’s Architecture

Di 20. Oktober 2020, 20 Uhr im Kinok

Einführung durch Sabine von Fischer, Architektin und Autorin, Zürich

Die italienisch-brasilianische Architektin Lina Bo Bardi (1914 – 1992) schuf Poesie durch architektonische  Präzision. Enttäuscht über den Konservativismus in  ihrer Heimat Italien nach dem Ende des faschistischen Regimes, fand sie 1957 in Brasilien eine neue Heimat und etablierte sich dort als die wichtigste Architektin  ihrer Zeit. Bo Bardis Kollegen und Freunde erzählen von den soziopolitischen Bedingungen und den persönlichen Ereignissen, die die Zeitlosigkeit ihres Werks bestimmen.
Belinda Rukschios filmische Reise zu Lina Bo Bardis  Bauten in São Paulo und Salvador da Bahia versucht die Frage zu beantworten, was von einer Person bleibt in dem Werk, das sie hinterlässt.

Zum Trailer

Regie: Belinda Rukschcio DE/A 2013, port., engl. UT, 53’

Eintritt 16.– / Mitglieder AFO 11.–
Reservation: T 071 245 80 72
www.kinok.ch

Weitere Vorführung So 25. Oktober, 11 Uhr

Veranstaltungssponsor:
ZZ Wancor AG

Bildnachweis: Markus Lanz, SESC Pompeia 2011 © Markus Lanz