Architektur Forum Ostschweiz

Monatsarchive: April 2013

Hauptversammlung

2013

Fr 26. April 2013, 19.30 Uhr im Forum

013

Traktanden

1. Begrüssung
2. Protokoll HV 2012
3. Jahresbericht
4. Jahresrechnung
5. Budget und Mitgliederbeiträge 2013
6. Revisorenbericht
7. Wahl des Vorstandes
8. Orientierung Präsidium
9. Wahl der Revisoren
10. Allgemeine Umfrage

Forums-Fest

Im Anschluss an die Hauptversammlung um ca. 20.30 Uhr findet das Forums-Fest statt. Alle Mitglieder mit Begleitung sind herzlich eingeladen.
Essen Bella Italia, Getränke Delinat

Gesucht

Das Architektur Forum Ostschweiz sucht einen Kassierer oder Kassiererin für die Vereinsbuchhaltung. Meldungen bitte an Hans Ruedi Stutz,
T 071 371 24 11 oder stutz@nulla-f-o.ch

Materialwahl

Anhand der typischen Produktions- und Handelsmaterialien unserer Hauptund Raumsponsoren werden Sie mit viel Geschick und Fingerspitzengefühl Ihre Materialwahl treffen. Verschiedenes unserer Sponsoren, Designermöbel und anderes mehr, werden verschenkt, z.B. Sessel B&B Italia, Co- Sponsoring von Domus AG und B&B Italia

b+b_papilio

Einladung Hauptversammlung

Veranstaltunssponsor: Natursteine Bosshart

SWB@AFO – Der steinige Weg

Spaziergang zum Bärlocher Steinbruch
mit Urs Fritz, Bildhauer

Mo 22. April 2013, 17.20 Uhr am Bahnhof Rorschach SBB

steinbruch

Der Schweizer Werkbund lädt zu einem gemeinsamen Spaziergang ein. Im Mittelpunkt steht der Steinbruch oberhalb von Staad, den Hansjakob Bärlocher betreibt. Er führt durch
den Betrieb und zeigt, wo und wie der bekannte Sandstein abgebaut wird. Im Anschluss Apéro im Schauraum von Beat Consoni und gemeinsamer Abstieg nach Staad.

Treffpunkt: 17.20 Uhr am Bahnhof Rorschach SBB
Bekleidung und Schuhwerk entsprechend der Witterung

Anmelden

Einladung April

Naturstein – Aus dem Berg heraus gebaut: Unterwerk Albanatscha am Julierpass

Hans Jörg Ruch, Architekt, St. Moritz

Mo 8. April 2013, 19.30 Uhr im Forum

  • RUCH_1_k
  • RUCH_3_k
  • RUCH_2_k
  • RUCH_4_k

Die architektonische Idee gründet auf der Thematisierung des Flusses und der Kraft der Energie. Die Abspannkonstruktion zeigt, wo die Energie in den Boden fliesst und wie sie diesen anhebt. Durch die Ummantelung des oberirdischen Teils der Baumasse mit Bruchstein aus dem Aushub (z.T. Sprengfels) und durch das Weiterziehen der seitlichen Mauern bis zum Verschwinden im Terrain entzieht sich der Bau dem Vergleich mit einem gewöhnlichen Haus und wirkt eher als Geländeverstärkung. Die zentrale, direkt ab der Julierstrasse durch ein grosses monolithisches Tor aus rohem Messing erschlossene, riesige Montagehalle dient als betriebliche Drehscheibe der Anlage.
www.ruch-arch.ch

Einladungskarte_April

Veranstaltungssponsor:  Natursteine Bosshart